Wäschetrockner

Ein Wäschetrockner ist mittlerweile ein sehr verbreitetes Haushaltsgerät. Es dient dazu feuchte Kleidung durch warme Luft in relativ kurzer Zeit zu trocknen. Die meisten Trockner haben die Größe einer Waschmaschine. Relativ seltene Geräte sind Waschtrockner, hier befinden sich in einem Gerät eine Waschmaschine und ein Trockner.

Verschieden Arten von Wäschetrockner

Trommeltrockner:
In einem Trommeltrockner befindet sich die Wäsche in einer umlaufenden Trommel. Durch die Trommel strömt erwärmte Luft, die beim Umwälzen auf die feuchte Wäsche trifft. Die trockene Luft saugt die Feuchtigkeit der Wäsche auf. Trockner haben in den meisten Fällen kein Fenster, wie zum Beispiel bei einer Waschmaschine. Einige Modelle bieten eine durchsichtige Luke mit einer Innenbeleuchtung, um die Wäsche zu beobachten.

Kondensationstrockner:
Hier befindet sich die Luft in einem geschlossenen Kreislauf. Die kühle Luft wird erwärmt und gelangt durch die Trommel zur feuchten Wäsche und nimmt die Feuchtigkeit auf. Der Kondensator (Wärmetauscher) kühlt die Luft und trennt sie räumlich. Dadurch wird die Feuchtigkeit kondensiert und als flüssiges Wasser in einer Wanne gesammelt. Die abgekühlte Luft wird anschließend wieder erwärmt. Der Kreislauf ist damit geschlossen. Die Art von Trockner arbeiten am besten in kühlen Raumen (zum Beispiel im Keller). Das Kondenswasser wird mit Hilfe einer Pumpe in einen Behälter gepumpt, der öfters geleert werden muss.

Trockner mit Wärmepumpe:
Mittlerweile gibt es Kondensationstrockner mit Wärmepumpen. Die Pumpe erhitzt die Zuluft, während die kalte Luft kondensiert.
Im Vergleich zu konventionellen Geräten verbrauchen diese etwa 50 Prozent weniger Energie. Allerdings sind sie in der Anschaffung entsprechend teurer und teilweise auch störanfälliger. Bei der Trocknungszeit benötigen sie auch mehr Zeit.

Energieeffizienz und Stromverbrauch:
Um bei diesen Geräten den Stromverbrauch und die Energieeffizenz besser vergleichen zu können, gibt es Energielabels. Diese Labels geben Auskunft über die verschiedenen Energieklassen (Klasse A bis G). Je besser die Energieklasse ausfällt, desto geringer ist der Stromverbrauch. Durch die Wahl einer hohen Schleuderdrehzahl kann der Stromverbrauch gesenkt werden.

Wer gute und günstige Geräte kaufen möchte, findet Wäschetrockner auf www.neckermann.de.