Erwachsenen Elektronik – Was Papa und Mama gerne im Nachttisch verstecken

Längst vergangen sind die Zeiten in denen sich Frauen in Schals und Sonnenbrillen hüllen mussten, um unerkannt im Erotikshop einzukaufen. Die Auswahl an nützlichen Gadgets ist riesig. Zahlreiche Online Shops und Kataloge mit diskretem Versand versprechen frischen Wind im Schlafzimmer mit teils kuriosen, teils erprobten Geräten.

Der Klassiker

Eine aktuelle Statistik des Neon Magazins entlockte 39% der befragten Männer, und ganzen 58 % der Frauen das Geständnis, schon einmal einen Vibrator ausprobiert zu haben. Nicht elektrische Hilfsmittel, wie der Dildo zum Beispiel müssen sich mit weit weniger Zuspruch begnügen. Den vibrierenden Klassiker gibt es inzwischen in sämtlichen Formen, Farben und Materialien. So geht der Trend immer mehr zu den hautfreundlichen, weichen Materialien wie TPE/TPR, Elastomer und Silikon. Die Edelstahl oder gar Aluminium Varianten haben weitaus weniger Fans. Auffällig müssen Vibratoren heutzutage übrigens nicht mehr sein, so gibt es zum Beispiel den Vibrolust ‚Incognito Lipstick Vibe‘ (ca. 22 Euro) der auf den ersten Blick kaum von einem echten Lippenstift zu unterscheiden ist. Desweiteren setzen die Hersteller auf außergewöhnliche Formen, wie die des Dinky Digger Vibrator (ca. 36 Euro, von Fun Factory). Tatsächlich ist dieser Vibrator ein lächelnder Maulwurf mit einem Blümchen in der Hand. Frau darf also auch allein Spaß haben und benötigt nicht zwingend einen Partner um eine authentische Alternative genießen zu können. Am nächsten kommen dem Spaß zu zweit übrigens Vibratoren in sogenanntem „Natur“ Material, in Form und Farbe. Aber auch Männer finden Gefallen an den kräftigen Helferlein, ob direkt beim Liebesspiel eingesetzt oder solo. Speziell für Paare gibt es den Auflegevibrator. Dieser kann während des Liebesspiels eingesetzt werden um die Frau zusätzlich klitoral zu stimulieren. So kommen beide Partien auf ihre Kosten.

Der Spezielle Geschmack

Das Electro-Sex Set von Orion (ca. 79 Euro) macht’s vor: umso ausgefallener, umso besser. Im Bereich der bizarren Erotik kommt auch die Technik nicht zu kurz. Butterfly Geräte zum Beispiel können von Frauen umgeschnallt und den ganzen Tag unbemerkt unter der Kleidung getragen werden. So muss auch während dem Einkaufen und Co. nicht auch den erotischen Kick verzichtet werden. Langeweile oder Routine scheint mit dem Einsatz von etwas Kleingeld vergessen, denn die Preise für elektronische Helfer sinken fortwährend.

Aber Helferlein bleibt Helferlein…

…denn wer sich ausschließlich auf Erwachsenenspielzeuge verlässt wird bald feststellen dass der Erfolg im Bett noch immer vom Mensch abhängt. Ab und zu Hilfsmittel zu Rate zu ziehen schadet Niemanden, aber wenn die Chemie nicht (mehr) stimmt, wird auch das beste Gadget die Flaute auf Dauer nicht besiegen.